Dr. Helge Wendt

  

Die missionarische Gesellschaft. Mikrostrukturen einer kolonialen Globalisierung

 

Kurzbiographie

  • Geboren 1978 in Aachen
  • Studium der Altamerikanistik und Geschichte an der Freien Universität Berlin
    Schwerpunkte: Europäische Kolonialgeschichte (16.-19. Jh.), Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit, Geschichte Lateinamerikas, Wissenschaftsgeschichte
  • Magisterarbeit: Indigene Gruppen in der Guerra Chichimeca (1540-1620). Krieg und Befriedung im zentralen Norden Mexikos
  • 2005-2008: Stipendiat des Promotionskollegs "Formations of the Global"
  • März 2008 - April 2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. phil. Erich Pelzer, Historisches Institut, Universität Mannheim
  • seit April 2011: Postdoctoral Research Fellow am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin
  • Kontakt: hwendt@mpiwg-berlin.mpg.de

 

 

Dissertationsprojekt

Aus kulturhistorischer Perspektive zeichnet Helge Wendt die Gesellschaftsgestaltung durch katholische und protestantische Missionare aus verschiedenen europäischen Kolonialstaaten zwischen 1700 und 1900 nach. Dabei arbeitet er besonders den inhaltlichen und theoretischen Zusammenhang von Mission, Globalisierung und Kolonialismus heraus.

Der Fokus liegt auf der Missionssiedlung, in der die missionarische Gesellschaft verwirklicht werden sollte. Wie stellten sich die Missionare das Zusammenleben von nicht-europäischen und europäischen Gruppen vor und welche Formen konnten sie verwirklichen? Wie trugen die Erziehungsbemühungen zur Integration der missionarischen Gesellschaft bei? Und wie sollte sich die Förderung eines indigenen Klerus im schwierigen kolonialen Kontext gestalten? Beispiele aus spanischen, englischen und französischen Kolonialgebieten in Süd- und Nordamerika, West- und Ostafrika, Indien, Sri Lanka und den Philippinen verdeutlichen einen diskursiven Zusammenhang, der sich in den Missionen vor Ort zu einer mestizischen Gesellschaft verdichtete.

Veröffentlichungen

Monographie
Die missionarische Gesellschaft. Mirkostrukturen einer kolonialen Globalisierung, (=Missionsgeschichtliches Archiv, Band 17), Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2011.

Mitarbeit
mit Anne E. Wilkens u. Patrick Ramponi, Inseln und Archipele: Kulturelle Figuren des Insularen zwischen Isolation und Entgrenzung, Bielefeld: transcript 2011.

Aufsätze
verschiedene, im Erscheinen begriffene Aufsätze zur kolonialen Missionsgeschichte