Dr. des. Matthias Rauch

  

Global Vernaculars. Individualism, Identity Formations and Aesthetic Experience in the Global Popular Music Cultures of Gangsta Rap and Punk

Kurzbiographie

  • Geboren 1978 in Karlsruhe
  • Studium der Diplom-Anglistik mit wirtschaftswissenschaftlicher Qualifikation an der Universität Mannheim
  • Diplomarbeit im Fach Amerikanistik zu transnationalen Aspekten der amerikanischen Hip Hop Kultur
  • 2007-2010: Stipendiat des Promotionskollegs „Formations of the Global"
  • 2010: Visiting Research Associate in Residence am Canadian Centre for German and European Studies der York University, Toronto, Kanada
  • Lehraufträge an der Universität Mannheim und der Fachhochschule Heidelberg
  • Freier Autor zum Thema (populäre) Kultur für Print- und Online-Medien
  • Kontakt: matthiasrauch@gmx.de

                                      
 

Veröffentlichungen

  • "Die Notwendigkeit der Subversion. Die Analyse des Global Populären in den Cultural Studies." Testcard. Beiträge zur Popgeschichte. #18 Regress. Mainz, 2009, 80-88.
  • Übersetzung von: Soja, Edward W. "Die Entgrenzung der Metropole: Die Konzeptualisierung des globalisierten urbanen Raums." In: Ulfried Reichardt (Hg.). Die Vermessung der Globalisierung. Kulturwissenschaftliche Perspektiven. Heidelberg, 2008, 63-87.

  

 Lehre

  • Proseminar II: "American Popular Culture and Globalization", Universität Mannheim, HWS 2008 (zusammen mit Karin Fischer)