FAQs - Häufig gestellte Fragen (und einige Antworten...)

Letzte Aktualisierung: 15. Februar 2012

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch (0621/181-3567) an die Koordinationsstelle wenden.

Bewerbungsvoraussetzungen und -unterlagen

  • Welchen Hochschulabschluss muss man vorweisen können?

Eine akademische oder staatliche Abschlussprüfung (Diplom, Magister, M.A., Staatsexamen) nach einem Hochschulstudium von mindestens acht Semestern. Ein B.A. ist nicht ausreichend. Die Abschlussprüfung im künftigen Promotionsfach muss mit mindestens 2,0 abgeschlossen worden sein.

  • Was tun, wenn das Abschlusszeugnis zum Bewerbungszeitpunkt noch nicht vorliegt?

In diesem Fall müssen die Bewerber ihren Unterlagen Dokumente beilegen, die einen erfolgreichen Studienabschluss erwarten lassen (Zwischenprüfungsergebnisse, Bescheinigungen über bereits abgelegte Teilprüfungen oder ggf. schon vorliegende Gutachten zur Abschlussarbeit). Der erfolgreiche Abschluss eines Hochschulstudiums (mind. Note 2,0 im Promotionsfach) ist bis zum Stipendienantritt nachzuweisen, in Ausnahmefällen auch etwas später.

  • Wie können Nichtmuttersprachler ihre Deutschkenntnisse nachweisen?

Als Nachweis von Deutschkenntnissen werden berücksichtigt:

  1. Deutsche Hochschulzugangsberechtigung (HZB) oder

  2. Ein deutschsprachiger Abschluss des Erststudiums

  3. Sofern keine deutsche HZB oder ein deutschsprachiger Abschluss des Erststudium vorliegt, ist als Nachweis der Sprachkenntnisse eines der folgenden Testergebnisse nötig


  • Test DaF, sofern im Durchschnitt mindestens 4 Punkte erreicht werden.
  • Deutsches Sprachdiplom (Niveaustufe C1) der Kultusministerkonferenz (DSD II)
  • Zeugnis über die bestandene Zentrale Oberstufenprüfung (ZOP) des Goethe-Instituts, die in Deutschland oder im Ausland von einem Goethe-Institut oder einer Institution mit einem Prüfungsauftrag des Goethe-Instituts abgenommen wurde.
  • Kleines Deutsches Sprachdiplom oder Großes Deutsches Sprachdiplom, die vom Goethe-Institut im Auftrag der Ludwig-Maximilians-Universität München verliehen werden.
  • Hochschulreifeprüfung nach der Ordnung der Prüfung zur Erlangung eines Zeugnisses der deutschen Hochschulreife an deutschen Schulen im Ausland, die zum Sekundarschulabschluss nach den Landesbestimmungen führen.
  • Deutsche Sprachprüfung zum Hochschulzugang (DSH), die unter organisatorischer und inhaltlicher Verantwortung eines Studienkollegs oder eines Lehrgebietes „Deutsch als Fremdsprache" einer deutschen oder einer ausländischen Hochschule mit einer Gesamtnote von mindestens 2 abgelegt wurde.

  • In welchen Sprachen kann die Dissertation verfasst werden?

Die Dissertation wird i.d.R. in deutscher Sprache verfasst. In besonderen Fällen kann sie auf Englisch geschrieben werden. Kollegs- und Unterrichtssprache ist Deutsch.

  • Werden Bewerbungsunterlagen vertraulich behandelt?

Ihre Unterlagen unterliegen den Vorschriften des Datenschutzes und werden streng vertraulich behandelt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen von nicht angenommenen Bewerbern schnellstmöglich zurückgesandt.

  • In welcher Form müssen die Empfehlungsschreiben vorgelegt werden?

Kopien der Empfehlungsschreiben sind den per E-Mail übermittelten Bewerbungsunterlagen (eine konsolidierte pdf) beizufügen. Sollten wir Sie zu einem mündlichen Auswahlgespräch einladen, werden wir Sie bitten, die Originalversionen dann bei uns einzureichen.

 Auswahlverfahren

  • Nach welchen Richtlinien werden die Stipendien vergeben?

Auf unserer Website finden Sie unter > Stipendien > Bewerbung eine Übersicht der Auswahlkriterien.

  • Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab?

Die eingegangenen Bewerbungen werden von der Auswahlkommission gesichtet. Die Bewerber können zu einem mündlichen Auswahlgespräch eingeladen werden, das in Mannheim stattfindet.

  • Was erwartet die Bewerber im Auswahlgespräch?

Zu Beginn des 30-minütigen Gesprächs mit der Auswahlkommission werden die Kandidaten gebeten, ihr Projekt in 10-12 Minuten kurz vorzustellen und in Bezug zum thematischen Rahmen des Promotionskollegs zu setzen.

  • Werden die Reisekosten für das Auswahlgespräch erstattet?

Bei der Anreise mit der Bahn übernehmen wir die „Kosten der billigsten Fahrkarte der allgemein niedrigsten Klasse eines regelmäßig verkehrenden Beförderungsmittels für den kürzesten Reiseweg". Bei Benutzung eines eigenen Kraftfahrzeuges wird eine Wegstreckenentschädigung in Höhe von 0,16 € je Kilometer gewährt.

 Betreuungssituation

  • Wie sieht das Betreuungskonzept des Kollegs aus?

Näheres hierzu finden Sie auf unserer Webseite unter >Das Kolleg >Studien- und Forschungsprogramm.

  • Wann entscheiden sich die Kollegiaten für einen Betreuer?

Am Ende des ersten Semesters, nachdem die Kollegiaten die Gelegenheit hatten, die am Kolleg beteiligten und kooperierenden Hochschullehrer kennen zu lernen (siehe Studien- und Forschungsprogramm).

  • Gibt es die Möglichkeit einer externen Betreuung?

Im besonderen Ausnahmefall kann ein externer Betreuer gewählt werden. Stipendiaten sind jedoch an der Universität Mannheim immatrikuliert und werden nach der Promotionsordnung der Philosophischen Fakultät promoviert.

 Stipendienbestimmungen

  • Was wird von den Stipendiaten erwartet?

Von allen Stipendiaten wird die aktive Teilnahme an Kolloquien, Symposien, Kollegseminaren und anderen Veranstaltungen des Promotionskollegs erwartet sowie die Bereitschaft zur Diskussion der Arbeitsergebnisse und zum wissenschaftlichen Dialog. Ferner ist die Mitarbeit bei der Organisation von Symposien und Tagungen erwünscht. Eine Verlegung des Lebensmittelpunktes nach Mannheim bzw. eine regelmäßige Präsenz vor Ort sind daher unabdingbare Voraussetzungen zum Erhalt eines Stipendiums.

  • Wie hoch ist der monatliche Stipendienbetrag?

Die Förderhöhe richtet sich nach den Bestimmungen des Landesgraduiertenförderungsgesetzes (LGFG) des Landes Baden-Württemberg und beträgt derzeit 1.200 Euro inklusive einer Sach- und Reisekostenpauschale.

  • Welche Zuschüsse können zusätzlich beantragt werden?

  • Zuschuss bei nachgewiesenen Kinderbetreuungskosten
  • Zuschuss bei (Schwer-)Behinderung oder sonstiger gesund-heitlicher Beeinträchtigung
  • Zuschuss bei Pflegefall innerhalb der Familie

Für alle Zuschüsse beträgt der maximale monatliche Betrag 500 Euro. Die Beantragung von Mehrfachzuschüssen ist grundsätzlich möglich. Die Summer der monatlichen Zuschüsse darf allerdings das Grundstipendium in Höhe von 1.200 Euro nicht übersteigen.

  • Förderdauer

Die Stipendien werden generell für ein Jahr vergeben mit der Option auf Verlängerung für ein zweites und ggf. ein drittes Förderjahr. Die Stipendiaten sind verpflichtet, jährliche Fortschrittsberichte über den Stand ihrer Arbeit vorzulegen.

  • Dürfen Stipendiaten einer Erwerbstätigkeit nachgehen?

Die Stipendiaten sind verpflichtet, ihr Promotionsvorhaben stetig zu verfolgen. Nebentätigkeiten sind laut LGFG-Richtlinien nur erlaubt, sofern sie in Verbindung mit dem Promotionsvorhaben stehen, vom Betreuer/der Betreuerin befürwortet werden, eine monatliche Arbeitszeit von 40 Stunden und ein jährliches Einkommen von derzeit 10.000,- Euro nicht übersteigen.

  • Spielt das Einkommen des Ehegatten eine Rolle?

Diese Antwort ist einfach, kurz und erfreulich: Nein.

  • Sind die Stipendiaten an der Universität Mannheim immatrikuliert?

Ja. Jeder Stipendiat muss sich als Doktorand in die Doktorandenliste der Philosophischen Fakultät aufnehmen lassen und sich immatrikulieren.

  • Welche Voraussetzungen müssen Bewerber erfüllen, um in die Doktorandenliste der Philosophischen Fakultät aufgenommen werden zu können?

Ausführliche Informationen zum Annahmegesuch finden Sie in der Promotionsordnung auf der Webseite der Doktoranden der Philosophischen Fakultät.

  • Sind Doktoranden von Studiengebühren betroffen?

Diese Antwort ist ebensfalls einfach, kurz und erfreulich: Nein.

 Sonstiges

  • Werden weitere Stipendien vergeben?

Neue Stipendien sind für das Herbstsemester 2012 ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist läuft bis 16. April 2012. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage.

  • Wie kann ich Stipendiaten direkt kontaktieren?

Per E-Mail, über die Seiten der Stipendiaten.